Über mich

Die Welt ist voll von kleinen Freuden;
die Kunst besteht nur darin,
sie zu sehen, ein Auge dafür zu haben.
Li Tai-po, Chinesischer Dichter (701-762)

078_Ausschnitt

Waltraut Erika Doering

1950 geboren, bin ich in Bremen aufgewachsen. Als Mutter einer Tochter legte ich mein Examen zur Diplom-Psychologin in Frankfurt am Main ab und arbeitete zunächst mit autistischen Kindern, dann als Schulpsychologin. Von 1984 bis 2009 beschäftigte ich mich im eigenen Therapieinstitut mit der Begleitung von Kindern und Jugendlichen und deren Eltern.

Gemeinsam mit meinem Mann Winfried Doering entstand dabei das Konzept Entwicklungsbegleitung Doering. Diesen Ansatz und viele andere Fragestellungen haben wir in Presseartikeln und Büchern veröffentlicht.

Seit 1981 berate ich Institutionen und Einzelpersonen und gebe meine Erfahrungen in vielfältigen Fortbildungen und Vorträgen im gesamten deutschsprachigen Raum weiter.

Seit 2004 habe ich meinen Wirkungskreis auf Therapie und Coaching von Erwachsenen ausgedehnt.

Was ist Ganzheitliche Entwicklungsbegleitung?

Wenn du Menschen in ihrer Entwicklung begleiten willst,
dann versuche nicht, sie zu ändern, ändere dich selbst.
Waltraut Erika Doering

Die Ganzheitliche Entwicklungsbegleitung Doering

Was ist GEB ist ein psychologisch/pädagogisches Konzept für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Grundlage ist eine Haltung, die vom Respekt vor der Individualität des Menschen in seinen unterschiedlichen Ausdrucksmöglichkeiten ausgeht. Diese Sichtweise schließt das Anwenden einer starren Methodik und unveränderlichen Übungsprogrammen aus.

Die Ganzheitliche Entwicklungsbegleitung sieht jeden Menschen in seiner Einzigartigkeit und seiner Einheit von Körper, Seele und Geist. Jeder Mensch trägt sein gesamtes Potenzial in sich – er ist in sich vollkommen und mit ganz spezifischen Eigenschaften und Fähigkeiten ausgestattet.

Die Aufgabe des Entwicklungsbegleiters bzw. der Entwicklungsbegleiterin besteht darin, Bedingungen zu schaffen, in denen ein Mensch dieses Potenzial zur Entfaltung bringen kann.

Da jeder Mensch seine Welt und Wirklichkeit in einem Wechselspiel von Stabilität und Instabilität selbst konstruiert und dementsprechend Entwicklungsprozesse von außen nicht gelenkt oder gestaltet werden können, beschränkt sich die Ganzheitliche Entwicklungsbegleitung auf die Gestaltung von Rahmenbedingungen und den sensiblen Umgang mit stabilen und instabilen Phasen.

Ausgangspunkt der Interventionen in der Ganzheitlichen Entwicklungsbegleitung ist der Moment der Begegnung, der Augenblick, in dem der Kontakt stattfindet. Die Entwicklungsbegleiterinnen und Entwicklungsbegleiter beziehen sich auf die zu diesem Zeitpunkt aktuellen Befindlichkeiten des Menschen und Gegebenheiten der jeweiligen Situation.

Die Ganzheitliche Entwicklungsbegleitung ermöglicht über gelungene Dialoge, dass ein Mensch seine Bewusstseins- und Beziehungsfähigkeit erweitern kann. Sie eröffnet neue und kreative Entwicklungswege.

Mehr Informationen bekommen Sie in meinem neuen Buch.